Gibt es einen  Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel?

Wenn ein Mensch pflegebedürftig wird, ändert sich vieles. Die Lebenssituation der Betroffenen ist auf einmal bestimmt von der Krankheit oder der Hilfsbedürftigkeit eines einzelnen Familienmitgliedes. Neben den täglichen Belastungen durch die häusliche Pflege, entstehen oft auch finanzielle Belastungen. Da ist es gut zu wissen, welche Ansprüche Pflegebedürftige und ihre pflegenden Angehörigen haben. Oft aber ist es gar nicht so einfach, sich über alle Zuschüsse, die die Pflegekasse erbringt, im Klaren zu sein.
Ein Baustein der Pflegezuschüsse ist der monatliche Anspruch auf Pflegehilfsmittel im Wert von EUR 40,00.

Was sind zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel?

Im Pflegehilfsmittelverzeichnis sind die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel unter der Produktgruppe 54 genannt. Folgende Pflegehilfsmittel sind gelistet:
• Einmalhandschuhe
• Desinfektionsmittel
• Mundschutz
• Bettschutzeinlagen für den einmaligen Gebrauch
• Schutzschürzen
• Fingerlinge

Was sind die Voraussetzungen für den Anspruch auf Pflegehilfsmittel?

Um einen Anspruch auf den monatlichen Zuschuss in Höhe von EUR 40,00 für Pflegehilfsmittel zu haben, müssen einige Punkte gegeben sein. Dies sind im Folgenden:
• Das Vorliegen einer Pflegestufe
• Die Pflege erfolgt zu Hause
• Die Pflege erfolgt durch Angehörige oder eine Betreuungskraft

Wie beantrage ich die Zuschüsse für die Pflegehilfsmittel?

Wer die Zuschüsse für Pflegehilfsmittel erhalten möchte, muss einen Antrag bei der Pflegekasse stellen. Für unsere PflegeDirekt Kunden übernehmen wir kostenlos die Antragstellung bei der Pflegekasse. Sie füllen lediglich unser vorbereitetes Formular aus, unterzeichnen es und schicken es zurück an uns. Hier erreichen Sie uns:
Pflegedirekt GmbH & Co. KG
Herr Eduard Esau
Bahnhofstr. 63
71229 Leonberg
Mail: paket@pflegedirekt.de
Fax: 07152/3389200

Sobald Ihr Antrag genehmigt wurde und Sie sich ein Pflegepaket zusammengestellt haben, beginnen wir mit der Lieferung.

Was ist, wenn mein Antrag auf Pflegehilfsmittel nicht genehmigt wird?

Wenn Ihr Antrag auf Zuschüsse für Pflegehilfsmittel nicht genehmigt wird, können Sie innerhalb von einem Monat Einspruch bei Ihrer Pflegekasse erheben.

Inhalt Ihres PflegeDirekt Paketes

Wir haben sechs Pflegepakete mit unterschiedlichen Inhalten im Programm. Sie finden unsere Auswahlpakete hier (Link).
Auf Wunsch können Sie sich auch ein individuelles Paket zusammenstellen lassen.

Besteht eine Vertragslaufzeit?

Nein. Sie können die Lieferung Ihres PflegeDirekt Paketes selbstverständlich ohne Kündigungsfristen beenden.

Werden Liefergebühren erhoben?

Nein, wenn Sie ein monatliches Abonnement bei uns buchen, stellen wir Ihnen oder Ihrer Pflegekasse keinerlei Liefergebühren in Rechnung.

Häufige Fragen